Technologien

Java 2 Technologie

Die Java 2 Enterprise Edition Plattform definiert einen Standard für mehrschichtige Unternehmens-Applikationen. J2EE bietet eine standardisierte Plattform für Dienste in komplexen Umgebungen. Die Java 2 Enterprise Edition Plattform bietet viele Vorteile der Java 2 Standard Edition, welche für den Einsatz auf Einzeplatz-pcs gedacht sind. Dazu zählt die hohe Portabilität unter den verschiedenen Betriebssystemen, eine einheitliche Datenbank-Schnittstelle (JDBC) und die Integration in Unternehmenslösungen über CORBA. Durch die Java 2 Plattform und die daraus resultierenden Technologien ist eine Integration des CMS in Unternehmesanwendungen und Datenflüsse mit Standard Technologien machbar. Die Offenheit und die Integrierbarkeit sichert über lange Zeit hinweg die Investition der Gesamt-Plattform, in der das CMS ein Teil ist.

Frameworks auf Java 2 Basis

Die ganze Plattform setzt auf der Java 2 Standard Edition auf und kann in jeder Java 2 Umgebung laufen. Über den Einsatz von OpenSource und kommerziellen Frameworks werden Standard Funktionen des Marktes genutzt, um Webinterfaces zu gestalten und effiziente Zugriffe auf Datenbanken zu nutzen, ohne dass Salient sich in der Basisentwicklung verliert und an der Usability sparen müsste.

Relationale Datenbank

Die über das CMS verwalteten Daten werden in einer relationalen Datenbank gespeichert. Im typischen Falle ist dies eine MySQL Datenbank.
Corporate J2EE Application Server
Wird im Unternehmen bereits ein Corporate J2EE Application Server eingesetzt, so kann idealerweise auf dieser Applikations-Plattform das CMS ablaufen.

WebObjects Applikation Server für eigenständige Projekte

In kleineren Deployments muss kein teurer und pflegeintensiver Corporate J2EE Application Server eingesetzt werden, sondern es kann ein kostengünstiger Application Server zum Einsatz kommen.

Web-Server

Der WebServer stellt die Verbindung zwischen Client PC und dem Application Server dar. Bei verschlüsselten Inhalten übernimmt dieser auch die Verschlüsselung der Inhalte. Im typischen Fall wird hier der Apache Webserver eingesetzt.